Südtirol tritt in die Pedale – Der erste Südtiroler Fahrradmobilitätsplan ist in Ausarbeitung

Das Land Südtirol, die Green Mobility, Stakeholder und Experten arbeiten von 2020- 2021 an der Erstellung des ersten Fahrradmobilitätsplanes Südtirols. Wir wollen Modellregion für die Fahrradmobilität werden und der Fahrradmobilitätsplan setzt die Meilensteine dafür, dass wir dieses Ziel auch erreichen.

Fahrradmobilitaetsplan_DE.png

Was ist ein Fahrradmobilitätsplan?

Ein Fahrradmobilitätsplan oder auch Radverkehrsplan genannt, ist ein Planungsdokument zur Verbesserung der Radmobilität.

Der Südtiroler Fahrradmobilitätsplan sieht einen Zeitraum von 10 Jahren vor und umfasst viele verschiedenen Bereiche, die alle zur Steigerung der Radmobilität beitragen können: Schulen, Einbeziehung der Bevölkerung, Wirtschaft, Infrastruktur und viele mehr. Jedes große Kapitel besteht aus einem theoretischen Teil und einem Maßnahmenteil. Ziel ist es, dass das Fahrrad eine echte Alternative zum Auto wird.

In Italien ist mit der "Legge 11 gennaio 2018, n. 2" die Erstellung von regionalen Fahrradmobilitätsplänen Pflicht geworden.

Was sind die Inhalte?

Der Plan wird grob aus 10 Kapiteln bestehen. Die wichtigsten sind:

  • Kommunikation, Radkultur und Beteiligung
  • Infrastruktur und Intermodalität
  • Kooperationen
  • Organisation
  • Richtlinien, Gesetze und Kontrolle

Im Kapitel Kommunikation, Radkultur und Beteiligung werden wir u.a. Bürgerbeteiligungsmechanismen entwickeln und gemeinsam mit Stakeholdern Maßnahmen ausarbeiten.

Im Kapitel Infrastruktur definieren wir u.a. das Zielnetz und Leitlinien für die Infrastrukturplanung.

Jedes einzelne Kapitel wird mit einem klaren Maßnahmenkatalog ausgestattet sein. Wir werden klar die Verantwortlichkeiten definieren und auch einen Zeitplan vorsehen, bis wann die Maßnahme umgesetzt sein soll.

Wie wird der Plan erstellt?

Wir als Green Mobility (STA - Südtiroler Transportstrukturen AG) koordinieren die Erstellung des Planes, organisieren den Beteiligungsprozess, suchen die geeigneten Fachexperten und schreiben gewisse Kapitel auch in-house.

Es werden über 30 Stakeholder in verschiedenen Workshops bei der Erstellung der Kapitel involviert.

Sowohl für die Kapitel Infrastruktur und Rechtliches, als auch für das Kapitel Radkultur, Kommunikation und Beteiligung hat die Green Mobility Unterstützung von externen Experten. Hier sind Workshops vorgesehen, um Stakeholder und die Landes- und Kommunalverwaltung miteinzubeziehen.
Über die Umfrage Zukunft Mobilität haben wir 5 Fahrradnutzertypen entwickelt, die bei jedem Kapitel berücksichtigt werden: Denn im Zentrum steht der Südtiroler und die Südtirolerin.


News

Hier findet ihr alle Neuigkeiten und die nächsten Schritte bezüglich des landesweiten Fahrradmobilitätsplanes.

25.11.2020 - Südtirol tritt in die Pedale: Treffen mit den Interessensvertretern

23.10.2020 - Südtirol tritt in die Pedale


Veranstaltungen

Wollt auch ihr euch beteiligen und bei der Erstellung des Fahrradmobilitätsplanes mitreden? Dann klickt auf unsere nächsten Veranstaltungen.

03.12.2020 - Fahrradmobilitätsplan: erste Ergebnisse - Video der Veranstaltung

16.10.2020 − Radmobilität