Umweltfreundliches Autofahren

Das öffentliche Verkehrsnetz in Südtirol bietet zahlreiche Alternativen zum Autofahren. Trotzdem kann auf den eigenen Wagen manchmal nicht verzichtet werden, beispielsweise in ländlichen Gebieten, die durch das öffentliche Verkehrsnetzwerk (noch) nicht erfasst worden sind. Ebenso können steile Bergstraßen nicht immer mit Rad oder E-Bike bewältigt werden. Wenn es stürmt, ist es nicht ratsam mit dem Fahrrad zum Bahnhof zu fahren. Und wie kommt man bei einem Zugstreik am schnellsten in die Stadt?

Die Lösung ist jedoch nicht gezwungenermaßen der Kauf eines eigenen Autos. ...mehr

Wer das Auto zum Beispiel nur am Wochenende braucht, um Ausflüge zu machen, für den bietet sich das Südtiroler Carsharing an. Dabei wird ein Auto preisgünstig für einen bestimmten Zeitraum gemietet. Pendler, für die sich keine öffentlichen Verkehrsverbindungen anbieten, können über digitale Mitfahrbörsen Fahrgemeinschaften finden oder bilden.

Wer dennoch ein Auto für den Alltag braucht, hat mehrere Möglichkeiten zur Umweltverträglichkeit des eigenen Fahrzeuges beizutragen: durch den Kauf eines alternativ betriebenen Autos, oder einfach, indem man eine energiesparende Fahrweise lernt.

 

 

 

Artikel zum Thema Umweltfreundliches Autofahren