Südtiroler Mobilitätspreis

Die Südtiroler Landesregierung vergibt seit 2017 den Südtiroler Mobilitätspreis. Ausgezeichnet werden lokale Mobilitätsprojekte, die einen Beitrag dazu leisten, Südtirol zu einer Modellregion für nachhaltige alpine Mobilität zu entwickeln. Der Sieger wird mit 10.000 Euro belohnt.

Mit dem Südtiroler Mobilitätspreis soll die nachhaltige Mobilität noch mehr in den Vordergrund rücken, denn nachhaltige Mobilitätsformen sollen in Südtirol verstärkt gefördert und die Bürger für deren Vorteile sensibilisiert werden.

Bei den eingereichten Projekten wird bewertet, wie hoch der Beitrag für eine nachhaltigere Mobilität – gemäß der Prioritätenskala: Verkehr vermeiden, verlagern und verbessern – ist. Bewertet werden auch die Breitenwirkung und das Sensibilisierungspotential des Projektes sowie die Kreativität und der Innovationsgehalt.

Projekte einreichen können alle öffentliche Körperschaften, Vereine, Organisationen und Betriebe. Eine Jury bestehend aus je einem Vertreter des Ressorts für Mobilität, des Ressorts für Umwelt, des Ressorts für Wirtschaft, des Rats der Gemeinden und der STA - Südtiroler Transportstrukturen AG begutachtet und bewertet die eingereichten Projekte.

Der Südtiroler Mobilitätspreis ist mit 10.000 Euro dotiert und wird jedes Jahr im Rahmen der Europäischen Mobilitätswoche vom 16. bis 22. September vergeben. Die Projekte, die von der Jury mit der höchsten Punktezahl bewertet wurden, stellen wir als „Best Practices“ auf unsere Website vor.

Informationen zur Bewerbung, der Einreichungsfrist und dem Reglement des Südtiroler Mobilitätspreises können auf der Seite www.mobilitaetswoche.bz.it abgerufen werden.

25.07.2017 − Südtiroler Mobilitätspreis 

Weitere Informationen