Spritsparend Autofahren

Ein paar einfachen Verhaltensregeln helfen, beim Autofahren Brieftasche und Umwelt zu schonen.

Wer ein mit Diesel oder Benzin betriebenes Auto besitzt, kann den Schadstoffausstoß des eigenen Fahrzeugs durch einen energiesparenden Fahrstil minimieren. 5 bis 15 % Sprit können mit dem sogenannten Ecodriving eingespart werden. Das schont nicht nur den Geldbeutel, sondern auch die Umwelt. Denn ein geringerer Spritkonsum bedeutet weniger Abgase. Zusätzlich wird auch noch die Verkehrssicherheit erhöht. Worauf warten Sie also noch?

Die Top-10-Tipps zum Spritsparen

  1. Motor nicht im Stand warmlaufen lassen. Im kalten Zustand verbraucht der Motor mehr Kraftstoff und gibt deshalb mehr Schadstoffe ab. Deshalb gilt: ohne Gas starten und gleich losfahren, auch im Winter.
  2. Richtig den Gang wechseln und bei der effizientesten Geschwindigkeit fahren. Den geringsten Verbrauch haben die meisten Autos bei rund 50 bis 70 km/h im höchsten Gang.
  3. Vorausschauend und gleichmäßig fahren: Unnötige Beschleunigungs- und Bremsmanöver vermeiden und den Schwung optimal ausnutzen. Wenn der Sicherheitsabstand eingehalten wird, kann man sich Geschwindigkeitsunterschieden mit weniger Energieverbrauch anpassen - Bremsen kostet Energie.
  4. Hohe Geschwindigkeiten vermeiden: Schnelles Fahren führt zu mehr Spritverbrauch. Bei 160 km/h verbraucht das Auto um ca. 45 % mehr als bei 120 km/h.
  5. Motor beim Halten abstellen: Bereits ab 30 Sekunden Haltezeit (Bahnübergänge, rote Ampeln) zahlt sich das Abschalten aus.
  6. Stromverbrauch durch Nebenaggregate minimieren: Licht, Heizung, Klimaanlage ausschalten.
  7. Optimaler Reifenluftdruck und Wartung: Auto regelmäßig warten lassen und mindestens einmal im Monat den Reifendruck prüfen. Zu wenig Luftdruck bedeutet erhöhter Treibstoffverbrauch.  
  8. Unnötigen Ballast vermeiden: Zusätzliches Gewicht wie Gepäcksträger oder Skikoffer nur so lange wie nötig mitführen.
  9. Tempomat nutzen: Das führt zu einer gleichmäßigen und ruhigen Fahrweise; entsprechend sinkt der Treibstoffverbrauch.
  10. Fahren im höchstmöglichen Gang: Bereits unterhalb von 2.000 Touren (U/min) hoch schalten und spät herunterschalten: eine höhere Motordrehzahl bedeutet mehr Spritverbrauch. Im ersten Gang nur einige Meter weit beschleunigen, dann gleich raufschalten.

07.05.2015 − Umweltfreundliches Autofahren  Guidare rispettando l'ambiente 

Weitere Informationen