Foto: IIT
Foto: IIT

19.05.2017 - Wasserstofftechnologie: Südtirol fährt ohne Emissionen

News Elektromobilität

19.05.2017

Bilanz: Dank der Wasserstofftechnologie wurden seit 2014 mehr als eine Million Kilometer emissionsfrei gefahren. Das Land will mehr Brennstoffzellenbusse einsetzen.

Zehn Wasserstoffautos, fünf Brennstoffzellenbusse und bereits über eine Million Null-Emissions-Kilometer in Südtirol – so liest sich eine Kurzfassung der Bilanz in punkto Wasserstofftechnologie in Südtirol seit dem Jahr 2014. Die Bilanz wurde am 18. Mai im Wasserstoffzentrum in Bozen von Landeshauptmann Arno Kompatscher, Mobilitätslandesrat Florian Mussner, Energielandesrat Richard Theiner, IIT-Präsident Dieter Theiner, dem Technischen Generaldirektor der Brennerautobahn AG Carlo Costa, Alperia-Generaldirektor Johann Wohlfarter und SASA-Direktorin Petra Piffer vorgestellt.

Südtirol gehört damit europaweit zu den ersten Regionen, die sich aktiv für Brennstoffzellenfahrzeuge eingesetzt haben.

Zahlen zum Wasserstoffzentrum (IIT) in Bozen lieferte IIT-Präsident Dieter Theiner. So hat es seit dem Bau des IIT vor drei Jahren 4.765 Betankungen von Fahrzeugen gegeben ebenso wie die Produktion von 58.720 Kilogramm Wasserstoff. Insgesamt wurden somit rund 380 Tonnen Diesel eingespart.

Weitere Informationen: www.h2-suedtirol.com

diesen Artikel teilen