Foto: STA AG
Foto: STA AG

23.12.2015 - Neue Seilbahn Bozen-Jenesien rückt in Zentrumsnähe

News ÖPNV

23.12.2015

Mit der Talstation an der Talferbrücke, einer Mittelstation an der aktuellen Talstation und der bestehenden Bergstation soll die neue Seilbahn Bozen-Jenesien, geplant als Pendelbahn, 270 Personen pro Stunde transportieren. Die Landesregierung hat nun die technischen Eigenschaften dafür genehmigt.

Vom Bozner Zentrum aus leicht erreichbar soll die neue Seilbahnanlage als einspurige Pendelbahn mit nur einer Kabine bis zur heutigen Talstation der Jenesiener Seilbahn verlaufen und von dort mit synchronisiertem Umstieg auf eine klassische Pendelbahn auf der bereits bestehenden Strecke.

Die Landesregierung hat am 21. Dezember die technischen Eigenschaften des Bauvorhabens festgelegt. Insgesamt sollen rund 25,4 Millionen Euro in den Neubau der Seilbahn investiert werden. Nach dem Bau sollte sich der Betrieb aber selbst tragen, sagt der Landeshauptmann.

Die neue Talstation auf der Grieser Seite neben der Talferbrücke wird neben den Dienst- und Lagerräumen sowie den seilbahntechnischen Anlagen auch einen Infopoint und Geschäftsfläche beherbergen, ebenso wie 100 überdachte Fahrradabstellplätze, abschließbare Abstellplätze für Räder und e-Bikes (zugänglich mit Südtirol-Pass), einen Warteraum und drei sogenannte Kiss-and-Ride-Parkplätze. Bei der Mittelstation gibt es, zusätzlich zu den Einrichtungen der Talstation, auch Parkplätze und Aufladestationen für e-Autos. Bei der Bergstation gibt es ebenfalls einen Infopoint und Geschäftsflächen sowie 50 überdachte Fahrradabstellplätze, abschließbare Abstellplätze für Räder und e-Bikes (zugänglich mit Südtirol-Pass), einen Warteraum und 100 Parkplätze.

Die Kabinen der Seilbahn Bozen-Jenesien sollen jeweils bis zu 45 Personen Platz bieten und somit 270 Personen pro Stunde transportieren können. Die Fahrzeit von der Talstation bis zur Mittelstation wird rund drei Minuten dauern, jene von der Mittelstation bis zur Bergstation rund sieben Minuten.

Weitere Informationen: www.provinz.bz.it

diesen Artikel teilen