Foto: LPA

17.11.2016 - Neue Lärmschutzwände entlang der Brennerbahn

News ÖPNV

17.11.2016

2017 werden entlang der Eisenbahn bei Gossensass, Brixen, Klausen, Branzoll und Bozen fünf Meter hohe Lärmschutzwände errichtet. Das entsprechende Abkommen wurde nun von Rete Ferroviaria Italiana SPA, Südtiroler Transportstrukturen AG und dem Land Südtirol unterzeichneten.

Die Kosten für das Bauprofjekt belaufen sich auf 8 Millionen Euro, die zur Gänze von der Rete Ferroviaria Italiana (RFI) übernommen werden. Die Ausschreibung der Arbeiten, die Baubegleitung und die Abnahme übernimmt die STA - Südtiroler Transportstrukturen AG.

Das gesamte Programm sieht Ausgaben in der Höhe von 21,63 Millionen Euro vor. Davon übernimmt RFI 17,3 Millionen Euro und das Land Südtirol 4,33 Millionen Euro.

Am 16. November haben Landesrat Richard Theiner, Gianluigi De Carlo, Verantwortlicher für den Lärmschutz bei den Staatsbahnen, und STA-Präsident Martin Ausserdorfer das Abkommen unterzeichnet.

In einem nächsten Schritt werden den Gemeinden die Projektunterlagen zur Genehmigung vorgelegt. Danach kann mit dem Ausführungsprojekt und der Ausschreibung der Arbeiten begonnen werden. Baubeginn ist im Jahr 2017.

Weitere Informationen: www.provinz.bz.it

diesen Artikel teilen