Foto: Markus Belz
Foto: Markus Belz

24.03.2016 - Interregionale Buslinie Innichen-S. Stefano di Cadore wird weitergeführt

News ÖPNV

24.03.2016

Zwischen den Nachbarprovinzen Südtirol und Belluno können die Bürger zwischen Santo Stefano di Cadore und Innichen weiterhin öffentliche Busse nutzen. Die Landesregierung hat am 22. März auf Antrag von Landesrat Florian Mussner beschlossen, die grenzüberschreitende Buslinie bis Mai weiterzuführen.

Die Landesregierung hat auf Mussners Antrag beschlossen, die nötige Vereinbarung zwischen dem Land Südtirol und der Provinz Belluno für die öffentliche interregionale Buslinie Santo Stefano di Cadore-Kreuzbergpass-Innichen zu verlängern. Landesrat Mussner wird in Kürze die entsprechende Vereinbarung unterzeichnen, die vorsieht, den Busdienst bis vorerst bis Ende Mai weiterzuführen. Die Kosten werden nach dem Territorialprinzip zwischen den Provinzen aufgeteilt. Die Busse der Linie 440 fahren von Montag bis Freitag sechsmal täglich, am Wochenende viermal täglich zwischen Innichen, Sexten und S. Stefano di Cadore, die Fahrzeit für die Gesamtstrecke beträgt jeweils 70 Minuten. Auf der gesamten Linie gelten die Fahrscheine des Südtiroler Verkehrsverbundes.

Nachhaltige Mobilität zwischen der Region Venetien und dem Pustertal will die Landesergierung außerdem über eine Bahnverbindung fördern. Landeshauptmann Kompatscher hat kürzlich mit dem Präsidenten der Region Venetien Luca Zaia im Beisein von Transport- und Regionenminister Graziano Delrio ein Einvernehmensprotokoll für die Entwicklung einer Bahnverbindung Venedig-Cortina-Pustertal und die Ausarbeitung einer Machbarkeitsstudie unterzeichnet. Das Projekt sei zwar ehrgeizig, aber dennoch machbar und berge ein großes Potential für die Orte in den Dolomiten, so Kompatscher.

Fahrplan der Buslinie Innichen – S. Stefano di Cadore (pdf): www.timetables.sad.it 

Weitere Informationen: www.provinz.bz.it

diesen Artikel teilen