Foto: SASA, Rinner
Foto: SASA, Rinner

14.04.2017 - Elektrobusse für Bozen

News Elektromobilität ÖPNV

14.04.2017

Ab 2018 werden auf der Linie zum NOI Techpark und zu den Mega-Kaufhäusern vier Elektrobusse eingesetzt.

Eine neue Buslinie des öffentlichen Nahverkehrsnetzes wird ab dem Frühjahr 2018 das Stadtzentrum von Bozen mit der Industriezone mit Elektrobussen verbinden. Damit wird der NOI Techpark in der Volta-Straße, das neue Gewerbegebiet untere Einsteinstraße und die drei Einkaufszentren bedient. Auch für die neue „Linie 15“, die den oberen Teil der Bozner Altstadt befahren wird, ist der Einsatz von Elektrobussen angedacht.

Am 13. April wurde der Probebetrieb der SASA mit dem 12 Meter langen Elektrobus Solaris Urbino abgeschlossen, der mit den internationalen Preisen „Autobus des Jahres 2017“ und „E-bus Award 2017“ ausgezeichnet wurde. Dieser Elektrobus ist in der Lage, mit einer Ladung 180 Kilometer zurückzulegen. Der Probebetrieb wurde auf der künftigen Buslinie „18-NOI“ durchgeführt, die den Techpark mit den Einkaufszentren der Industriezone und der Stadtmitte verbinden wird. Auch auf anderen vorhandenen oder geplanten Strecken in Bozen, Leifers und Meran wurden Probefahrten gemacht.

Die SASA ist, was technologische Innovation für den Umweltschutz betrifft, kein Anfänger. Bereits im Jahre 2013 hat das Personennahverkehrsunternehmen im Rahmen des Projekts CHIC fünf elektrische Busse in Betrieb gesetzt, die von Wasserstoff-Brennstoffzellen angetrieben werden.

Die Zielsetzung der SASA ist, ihren Fahrzeugpark im Sinne der Nachhaltigkeit zu erneuern. Durch die Erprobung alternativer Antriebstechniken werden neue Erkenntnisse gewonnen und die Entscheidungsgrundlage für die Frage geschaffen, welche Technik unter welchen Bedingungen die nachhaltigste sein kann.

diesen Artikel teilen