Foto: Markus Belz

27.12.2016 - Die Kohlerer Seilbahn wird Teil des Verkehrsverbunds

News ÖPNV

27.12.2016

Mit 1. Jänner 2017 wird die Kohlerer Seilbahn in Bozen in den Verkehrsverbund Südtirol integriert. Für die Seilbahnen nach Mölten, Vöran und Meransen gibt es neue Tarife.

„Mit der Kohlerer Seilbahn wird unser öffentliches Verkehrsnetz mit einer besonderen Attraktion weiter ausgebaut und aufgewertet, handelt es sich dabei doch um die erste für den Personenverkehr zugelassene Bergschwebebahn weltweit und somit um eine technische Pionierarbeit“, unterstreicht Landesrat Mussner. In einem Berggebiet wie Südtirol seien Seilbahnen die traditionsreichsten und zugleich innovativsten, aber auf jeden Fall die umweltfreundlichsten Verkehrsmittel.

Im Juni 1908 war die Kohlerer Seilbahn offiziell in Betrieb genommen worden. Heute sind pro Jahr rund 150.000 Einstiege zu verzeichnen und die Seilbahn wird auch von Fahrradfahrern gerne genutzt. Ab 1. Jänner, mit der Eingliederung in den Verkehrsverbund Südtirol, gelten auch auf der Kohlerer Seilbahn die Fahrscheine und Abonnements des öffentlichen Nahverkehrs. Dazu werden in diesen Tagen an der Berg- und Talstation die blauen Entwertungsautomaten installiert.

Zugleich mit der Festlegung der Tarife für die Kohlerer Seilbahn wurden die Tarif-Bemessungsgrundlagen für drei weitere Seilbahnen des Verkehrsverbundes angepasst. Die Fahrpreise der Seilbahnen im Verkehrsverbund werden nicht aufgrund der effektiven Strecke, sondern anhand von sogenannten konventionellen, von der Landesregierung festgelegten Tarif-Kilometern berechnet. Hier eine Übersicht der bisherigen und zukünftigen Tarifkilometer sämtlicher Seilbahnen im Südtiroler Verkehrsverbund:

 

SeilbahnTarifkilometer für die Fahrpreisberechnung Wertkarte und Südtirol Pass bis 31.12.2016Tarifkilometer für die Fahrpreisberechnung Wertkarte und Südtirol Pass ab 01.01.2017
Ritten-Bozen3535
Jenesien-Bozen2020
Mölten-Vilpian/Terlan2530
Vöran-Burgstall2528
Meransen-Mühlbach2025
Kohlern-Bozen--- (Verbundtickets nicht gültig)30

Weitere Informationen: www.provinz.bz.it

 

 

diesen Artikel teilen