Foto: fsnews.it

10.08.2016 - Die historische Drehscheibe in Franzensfeste wurde saniert

News ÖPNV

10.08.2016

Seit Anfang August kann man am Bahnhof Franzensfeste die komplett sanierte Lokomotiven-Drehscheibe besichtigen.

Die Drehscheibe lag vorher an der Nordseite des Bahnhofs, wurde aber im Rahmen der Arbeiten an der Zulaufstrecke zum Brenner-Basistunnel in den südlichen Bereich des Bahnhofs, neben den Radweg, verlegt. Dadurch hat die historische Anlage jetzt mehr Sichtbarkeit gewonnen.

Vor dem 2. Weltkrieg gab es am Bahnhof Franzensfeste zwei Drehscheiben, jeweils 15 und 17 Meter lang. Diese wurden in den 50er Jahren durch die 18 Meter lange Drehscheibe, die man heute sehen kann, ersetzt. Die Drehscheibe ermöglichte den Lokomotiven, die Fahrtrichtung zu ändern.

Die Errichtung dieses neuen Technikschauplatzes entlang des eisacktaler Radwegs wurde auf Initiative des Kuratoriums zur Gänze von der italienischen Bahngesellschaft RFI (Baukosten 160.000,00 Euro) finanziert. Die Kosten für den Infopoint und die Beleuchtung wurden von der Gemeinde Franzensfeste übernommen.

Weitere Informationen (Italienisch): www.fsnews.it

diesen Artikel teilen