Foto: Markus Belz
Foto: Markus Belz

01.05.2016 - Auch heuer wieder separater Radtransport im Vinschgau

News Radmobilität ÖPNV

01.05.2016

Damit die Vinschger Bahn nicht überfüllt ist, wird von Mai bis Ende Oktober wieder ein separater Fahrradtransport angeboten.

Der Beginn der Tourismussaison ist stets auch Auftakt für Ausflüge mit Bahn und Fahrrad. Speziell die Fahrradwege längs der Vinschger Bahnlinie sind bei Ausflüglern und Urlaubsgästen sehr beliebt. Um Überfüllung auf den Zügen der Vinschger Bahn zu vermeiden, wird auch heuer ein separater Fahrradtransport per Lkw angeboten, ausgehend vom Bahnhof Meran in Richtung Mals, und zwar ab sofort bis zum 31. Oktober 2016.

„Das Platzangebot auf den Zügen ist begrenzt; der separate Radtransport längs der Vinschger Bahn hat sich in den vergangenen Jahren sehr bewährt, denn mit diesem System /Kompromiss ist auch bei großem Andrang eine bequeme und vor allem sichere Beförderung der Fahrgäste gewährleistet“, sagt Mobilitätslandesrat Florian Mussner.

In den Bahnhöfen Meran, Algund und Marling ist es zu den Hauptverkehrszeiten nicht gestattet, das Fahrrad in die Vinschger Bahn mit zu nehmen. Das Verbot gilt täglich von 8 Uhr bis 13 Uhr und von 15 Uhr bis 17:30 Uhr.

In Meran sind die Abfahrtszeiten des Fahrradtransportes auf der Straße um 9:16 Uhr, 10:16 Uhr, 11:16 Uhr, 15:16 Uhr, 16:16 Uhr und 17:16 Uhr.

Größere Gruppen können den Fahrradtransport auch außerhalb genannter Uhrzeiten, unter Tel. 0474/913450 buchen. Das Fahrrad kann anschließend in den ausgewiesenen Flächen der Bahnhöfe von Naturns, Latsch, Schlanders, Spondinig oder Mals abgeholt werden.

Dieser Dienst eignet sich für Radfahrer, die das eigene Fahrrad mit dabei haben und selbst mit der Bahn fahren. Sinn und Zweck der Initiative ist es, die Überfüllung der Vinschger Bahn mit Fahrrädern zu vermeiden, außerdem soll dadurch gewährleistet werden, dass die Bahn an den Folgehaltestellen im Vinschgau noch Kapazitäten für zusteigende Fahrgäste mit Fahrrad frei hat.

Fahrscheine und Kosten für den Fahrradtransport auf Rädern entsprechen jenen für den Radtransport im Zug. Bezahlt werden kann mit der Tageskarte für den Radtransport zum Tarif von 7 Euro oder dem Südtirol Pass zum Tagestarif von 3,50 Euro. Die Fahrscheine für den Fahrradtransport sind an allen Fahrkartenschaltern oder direkt am Abfahrtsort des Radtransport-Dienstes erhältlich.

Weitere Informationen zur Eisenbahn in Südtirol

Weitere Informationen zum Verleihsystem von Südtirol Rad

diesen Artikel teilen